PRESSEMITTEILUNG

Neue Veranstaltungsreihe
Female Voices #1
Conversations with Tutuola’s Legacy
Perspektiven von Frauen mit afrikanischen Wurzeln
The Palm-Wine Drinkard Der Palmweintrinker
Literaturlesung, Kunstausstellung
Kostenloser Workshop Illustration für Groß und Klein
in englischer, teilweise auch in deutscher Sprache
mit Diana Ejaita, Künstlerin, Textildesignerin, Illustratorin und
Millicent Adjei von Arca – Afrikanisches Bildungszentrum

Freitag 9. November 2018 18.30 Uhr
Samstag 10. November 2018 ab 11.30 Uhr ganztägig

LUKULULE e.V.
Alte Bahnmeisterei, Stockmeyerstr. 43, Hamburg
(Von der HafenCity oder den Deichtorhallen zu Fuß erreichbar. Hinter der
Oberhafenkantine links, entlang der Laderampe auf der rechten Seite, ein
Backsteingebäude am Ende mit dem Schild LUKULELE, großer Tanzraum im 1. Stock )

Seinen viel diskutierten Roman
Der Palmweintrinker schrieb der nigerianische
Schriftsteller Amos Tutuola im Jahr 1953. Die Erzählung basiert auf YorubaMythen.
Das in Pidgin-Englisch verfasste Buch brach bewusst mit
Rechtschreibregeln und hatte damit einen stilbildenden Einfluss auf die
nachfolgenden Generationen der Autor_innen in westafrikanischen Ländern.

„Ich war ein Palmweintrinker, seit ich Knabe und zehn Jahre alt war. Ich hatte
sonst keine Arbeit, mein Leben bestand darin, Palmwein zu trinken.“
Chinua Achebe, einer der Väter der modernen afrikanischen Literatur: „Mit Der
Palmweintrinker
hat Tutuola mehr als eine unglaubliche, teuflische Geschichte
ersonnen. Er spricht eindringlich und direkt zu unserer Zeit. Denn was könnte
heute relevanter sein als eine Feier der Arbeit zum Wohle einer Generation…,
dessen Helden nichts mehr erschaffen, sondern nur noch in großem Stil
konsumieren?“


Diana Ejaita führt in Tutuolas eigenwilliges literarisches Gesamtwerk ein, und
Millicent Adjei liest in englischer Sprache aus
The Palm-Wine Drinkard vor. Andere
Bücher, die seine Kreativität mit Sprache und Erzählungen unterstreichen sowie
weitere Autor_innen werden vorgestellt.
Der Workshop zur Illustration am folgenden Tag lädt Groß und Klein herzlich ein,
sich zu eigenen Bildern inspirieren zu lassen. Vor Ort steht Künstlermaterial zur
Verfügung.

Freitag 9. November
18:30 Uhr Einlass
19:00 Uhr Illustrationen zu Der Palmweintrinker von Amos Tutuola –
Künstlerin Diana Ejaita führt durch ihre Austellung
20:00 Uhr Ausklang mit Musik und Snacks

Samstag 10. November
11:30 Uhr Einlass
12:30 Uhr Künstlerin Diana Ejaita stellt sich vor
13:00 Uhr Workshop Illustration für Groß und Klein
17:30 Uhr Lesung in Englisch aus dem Buch
The Palm-Wine Drinkard
20:00 Uhr Ausklang mit Musik und Snacks

Millicent Adjei, Mitgründerin von Arca – Afrikanisches Bildungszentrum:
„Die Vereinten Nationen haben 2015-2024 zur Dekade für Menschen
afrikanischer Herkunft erklärt. Mit unserer neuen Veranstaltungsreihe
Female Voices präsentieren wir das kulturelle Reichtum und die
Perspektiven von Frauen aus Afrika und der Diaspora.“
………………………………………………………………………………..
Eine Veranstaltung von
Arca – Afrikanisches Bildungszentrum e.V.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontakt
: info@arca-ev.de
Info: facebook.com/Arca-Afrikanisches-Bildungszentrum-e-V

P R E S S R E L E A S E

New event series

Female Voices #1
Visual Conversations with Tutuola’s Legacy
Perspectives of Women of African heritage

The Palm-Wine Drinkard

Literature reading, art exhibition
Free Illustration Workshop for young and old
in English, partly also in German language
with Diana Ejaita, fine artist, illustrator, designer and
Millicent Adjei from Arca – Afrikanisches Bildungszentrum

Friday 9 November 2018 6:30 pm
Saturday 10 November 2018 from 11:30 am all-day

LUKULULE e.V.
Alte Bahnmeisterei, Stockmeyerstr. 43, Hamburg
(Reachable within walking distance from HafenCity or Deichtorhallen. Behind the Oberhafenkantine on the left, along the loading ramp on the right side, a brick

building at the end with the sign LUKULELE, large dance room on the 1st floor.)

The Nigerian author Amos Tutuola wrote his much debated novel The Palm-Wine Drinker in 1953. The story is based on Yoruba myths. The book, written in Pidgin English, deliberately broke with spelling rules and thus had a significant influence on later generations of authors in West African countries.

“I was a palm-wine drinkard since I was a boy of ten years of age. I had no other work more than to drink palm-wine in my life.” Palm-Wine Drinkard, p. 7
Chinua Achebe, one of the masters of modern African literature:
With The Palm-Wine Drinkard Tutuola has devised more than an incredible, diabolical story. He speaks forcefully and directly to our time. For what could be more relevant today than a celebration of work for the good of a generation… whose heroes no longer create anything, but only consume on a large-scale? “

Diana Ejaita will introduce Tutuola’s idiosyncratic literary oeuvre and Millicent Adjei will read from The Palm-Wine Drinkard in English. Further books, which underline his creativity with language and narratives, and also novels by other authors, will be presented.

The illustration workshop on the following day invites young and old to let themselves be inspired to create own pictures. Artists’ materials will be available on site.

Friday 9 November
6:30 pm        Admittance
7:00 pm        Illustrations to The Palm-Wine Drinkard by Amos Tutuola –
fine artist Diana Ejaita guides through her exhibition
8:30 pm        Finishing with music and snacks

Saturday 10. November
11:30 am      Admittance
12:30 am      Introduction by fine artist Diana Ejaita
1:00 pm        Workshop Illustration for young and old
5:30 pm        Reading in English from the book The Palm-Wine Drinkard
8:00 pm        Finishing with music and snacks

Millicent Adjei, Co-founder of Arca – African Educational Centre: „The United Nations have declared 2015-2024 the Decade for People of African Descent. With our new series of events, Female Voices, we present the cultural wealth and perspectives of women from Africa and the diaspora.“

………………………………………………………………………………..

An event of Arca – Afrikanisches Bildungszentrum e.V. /
Arca – African Educational Centre

Participation is free of charge.

Contact: info@arca-ev.de

Info: facebook.com/Arca-Afrikanisches-Bildungszentrum-e-V